WGWohnungsgenossenschaft Maxhütte eG

Aktuelles

Sanierungs- und Baumaßnahmen 2018

Saalfeld - Am Lerchenbühl 48

Erneuerung Mülllkübelplatz in Saalfeld, Am Lerchenbühl 48

Saalfeld - Gorndorfer Straße 22

Erneuerung des Müllkübelplatzes in Saalfeld - Gorndorfer Straße 22

Saalfeld - Stauffenbergstraße 41

Erneuerung des Müllkübelplatzes in Saalfeld - Stauffenbergstraße 41

Saalfeld - Stauffenbergstraße 146

Saalfeld - Sanierung Treppenhaus, Stauffenbergstraße 146

Kamsdorf - Unterföhringer Straße 12a-d

Fassadensanierung in Kamsdorf - Unterföhringer Straße 12a-d

Kamsdorf - Unterföhringer Straße 2-6

Fassadensanierung in Kamsdorf - Unterföhringer Straße 2-6

Kamsdorf - Am Weidig 14-14a

Anbringen einer Wärmedämmfassade am Gebäude Am Weidig 14-14a

Unterwellenborn - Heinrich-Heine Straße 1-5

Fassadensanierung in Unterwellenborn - Heinrich-Heine Str. 1-5

Unterwellenborn - Sandwiesen 44-48

vertikale Kellerabdichtung und Sanierung der Kellerausgänge

Schmiedefeld - Taubenbacher Weg 59

Neueindeckung des Daches in Schmiedefeld Taubenbacher Weg 59

____________________________________________________________________

Informationen zum Einbau von Rauchwarnmeldern

Mieterinformation zum bevorstehenden Einbau von Funkrauchwarnmeldern

Sehr geehrte Genossenschaftsmitglieder,
sehr geehrte Mieterinnen und Mieter,

Neu- und Umbauten in Thüringen müssen bereits seit Anfang 2008 mit Rauchwarnmeldern ausgestattet werden. Für ältere Wohnungen greift die Verpflichtung ab Januar 2019, so schreibt es § 48, Abs. 4 der Thüringer Landesbauordnung vor. Die Wohnungsgenossenschaft Maxhütte eG geht das Thema im Sinn ihrer Mieter schon frühzeitig an und beginnt ab Oktober bis voraussichtlich Dezember 2016 mit der Ausstattung aller Wohnungen.

Die Funkrauchwarnmelder werden von dem Unternehmen Techem bezogen, welches in den Wohnungen auch die Heizkostenabrechnung durchführt und dazu bereits Erfassungsgeräte in allen Wohnungen installiert hat. Der Einbau erfolgt in allen Wohn- und Schlafräumen sowie im Flur (ausgenommen sind Küche und Bad). Ein konkreter Einbautermin wird mittels Aushang im Treppenhaus durch die Firma Techem bekannt gegeben. Wir bitten Sie, zu den genannten Terminen anwesend zu sein bzw. rechtzeitig Alternativtermine abzustimmen, um einen reibungslosen Einbau aller Funkrauchwarnmelder zu garantieren. Zu den Serviceleistungen der Firma Techem gehört u.a. die Einweisung der Bewohner inkl. Informationsbroschüre, die regelmäßige Ferninspektion, die Prüfung des Gerätestatus, das Durchführen von erforderlichen Wartungsarbeiten, das Beheben von Störungen sowie eine 24-Stunden-Hotline.

Zu den Kosten des Betriebes eines Rauchwarnmelders gehören die Miet- und Wartungsgebühren. Diese notwendigen Kosten werden ab 01.01.2017 als neue Betriebskostenart in der Nebenkostenabrechnung erfasst. Hierzu wird jeder Mieter noch mit einem persönlichen Schreiben informiert.

Mit freundlichen Grüßen

Köhler                         Klimke

______________________________________________________________________